alemán    
francés    
inglés    
euskera    
castellano    
Tuiter   Facebook  
Buscar 
Roncesvalles
Roncesvalles
 

RONCESVALLES UND DER WEG

DER LIBER SANCTI JACOBI


Mittelalterlicher Kodex in der Bibliothek
der Stiftskirche klassifiziert.

Eines der wesentlichen Faktoren bei der Verbreitung des Santiago Kults, während der Hauptzeit der Kreuzwege - was die Aufmerksamkeit sehr stark auf andere Pilgersorte wie Rom oder Jerusalem hätte lenken können-, es war der berühmte "Liber Sancti Jacobi", ohne Zweifel von einem französischen Pilger 1140 geschrieben.

Der Liber stellt einen direkten Beweis der mittelalterlichen Pilgerfahrt und sammelt ein gutes Teil der unterschiedlichen Schriftstücke in bezug auf die Jakobeische Tradition, außerdem noch weitere literarische und religiöse Texte. Zur selben Zeit beinhaltet auch ein berühmter Führer der mittelalterlichen Pilger, möglicherweise von Aymerico Picaud geschrieben, wessen Inhalt tausend mal gelesen und gesungen wurde, beschreibt die Route mit der Erfahrung von jemanden, der sie offenbar mehr als einmal gemacht hat. Guter Bekannter von Navarra dem er nicht wenige konkrete Details widmet, nutzt jede Gelegenheit, man muss alles sagen, seine geringe Sympathie den Menschen dieser Gegend zu zeigen, und einer Landschaft die er als fremdenfeindlich und verschlossen beschreibt.

Es ist auch berühmt das Gedicht "Poema de Roncesvalles" oder "Chanson de Roland", im Kodex von "La Pretiosa" del XIII Jahrhunderts eingetragen, der über die Aufnahmemöglichkeiten in der Herberge sprechend, gibt ein anderes Bild als Aymerico Picaud. Sie erzählten, das die Türe für Zahler und Christen, Reiche und Arme ohne jegliche Differenzierung offen stand. Die Wanderer erhielten ein Bad und reparierten ihnen die Schuhe. Die Kranken erhielten die beste Verpflegungen mit den Besten Mittel, und man konnte sich in sauberen und weichen Betten ausruhen, von hübschen und ehrlichen Frauen bedient. Das Krankenhaus bot bis zu fünf Mahlzeiten bestehend aus Brot, Wein und Fleisch, und beherbergte die Wanderer mindestens drei Nächte.